Kunstkoperative ARTLOCH Prod./Patrick Fauck

Kunstkoperative ARTLOCH Prod./Patrick Fauck
Janusbild, 2002. Durch CLICKEN auf das Bild, zur FACEBOOKSEITE wechseln!

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Kunstkooperative ARTLOCH Prod./ Patrick Fauck auf der 32. Deutsch-Niederländischen Grafikbörse 2019

Kunstkooperative ARTLOCH prod./ Patrick Fauck
Künstler zeigen Künstler

ATRLOCH Prod. Kunstproduktion und Verwertungsgesellschaft zeigt vom 8. bis 10. März 2019, LICHTDRUCKE von PATRICK FAUCK aus Leipzig auf der 32. Deutsch-Niederländischen Grafikbörse!

13 Lichtdrucke gibt es zu sehen.
Sie finden uns an Stand Nr.: 25

Link zur Deutsch-Niederländischen Grafikbörse



Teufel, Till und Tod, 51 x 61 cm,
Lichtdruck von Patrick Fauck 


So sah mein Stand auf der Grafikbörse aus. Die Idee war für einen von mir ausgesuchten Künstler ein ganzes Wochende auf der Grafikmesse einen Stand mit seiner Kunst zu betreiben und betreuen.
Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:

Samstag, 15. Dezember 2018

„Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich“ über den Versuch einer „freudigen Übernahme“ des AfD Kreisverband Borken

Ich hatte im Jahr 2018 einen eigenen Blog erstellt um meine Anstrengungen "Mitglied" der AfD zu werden zu dokumentieren. Ich habe die Laufzeit des Blogs aber nicht verlängert weshalb er jetz im Netz nicht mehr zu finden ist.
Deshalb habe ich die Inhalte auf dieser Seite zusammengefasst.
Viele Links funktionieren nicht mehr oder führen nirgendwo hin,
trotzdem möchte ich den Bericht doch online lassen.


„Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich“

Dies ist der Bericht über den Versuch Mitglied in der AfD Kreisverband/Kreis Borken zu werden. Die Seite ist ein „work in progress“, sie wird also ständig aktuallisiert. Über die Idee der Dienstleistungskunst aus den 90’er Jahren des 20sten Jahrhunderts startete ich den Versuch der Annäherung an die AfD in meinem Heimatkreis, der Gedanke war, sich auf die Gemeinsamkeiten zu konzentrieren und nicht auf die Differenzen.
Der erste Kontakt ging über Email an den Sprecher der AfD KV Borken.
Ich bilde hier den kompletten Emailverkehr ab, damit keine Missverständnisse entstehen:

—Mitgliedschaft und Erneuerung:—

So, 21. Okt 2018 19:14
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Vorstand,

ich bin ein Künstler aus Borken!
Ich habe im letzten Jahr eine eigene Partei gegründet, das P-ART-Ei, eine Kunst-Partei!!

Ziel:

Das P-ART-Ei (die Weissen) ist ein politisches P-ART-Ei und tritt für all das ein was scheinbar nicht gebraucht wird und unnütz erscheint. Eigentlich wollten wir uns AFDP (Alles Für Das Partei) nennen, aber damit hätten wir gleich 2 Parteien überflüssig gemacht, wir wollten aber nicht das demokratische Gefüge schwächen! Unser Motto lautet: Es gibt keine falschen Dinge sondern nur falsche Plätze“ Deshalb wollen wir die Welt neu ordnen um die richtgen Plätze für die Dinge zu finden! Vorzugsweise beschäftigen wir uns mit Dingen die mit P anfangen: PILD-Zeitung, Perlin, Porno, Punk, Pogo, Pollen, Pundesregierung, pissen, pupen, popeln, poppen, pimpern, Piano, Presse, Papier, Pastor, Papst, Picasso, Pegida und natürlich Politik und PAPA (P-Variante von DADA). Durch die neue Farbe (weiss ) im politischen (S)Pektrum, sind ganz neue Namen für Koalitionen möglich. Jamaika ist out, es lebe die Polen Koalition (weiss/rot) oder die Österreich Koalition (rot/weiss/rot) oder die Italien Koalition (grün/weiss/rot) oder (braun/weiss) St. Pauli Koalition! Möglich ist mit uns Alles: schwarz/weiss, gelb/grün/weiss, blau/weiss oder weiss/blau, weiss/rot/blau usw. Mit dieser Möglichkeit haben wir gleichzeitig eine neue Farbenlehre geschaffen, die besagt das eine Farbe nur eine Farbe ist, das Entscheidende ist die Möglichkeit! In diesem Sinne,

pis Pald

das P-ART-Ei

Wenn Sie meinen Facebook-Seite https://www.facebook.com/Das-P-ART-Ei-794223750766954/ besuchen, werden Sie sehen, das ich mich schon mehrfach mit Ihrer Partei beschäftigt habe.
Nun gibt es seit kurzen in Ihren Reihen die Juden in der Afd und Ihre Frau vom Storch könnte sich Muslime in der Partei vorstellen, so hört man.
Das wirft natürlich ein ganz neues Bild auf Ihre Partei.
Zudem denke ich das es doch einge Überschneidungen in unserer Zielsetzung gibt, nicht im Detail aber in der Ausrichtung (siehe Oben)!
Was Ihrer Partei jetzt noch fehlt ist ein linker Flügel, denn nur mit rechts kann man nicht fliegen!
Ich biete Ihnen an Mitglied der AfD Kreis Borken zu werden und innerhalb der Partei eine „Linksgrün versiffte Gutmenschen Fraktion“ zu etablieren!
Sowas wie die Alternative in der Alternative, oder eine eigene Antifa! AfD Anti faschistisches Deutschland
Damit wäre Ihre Partei schlagartig den anderen Parteien vorraus, ein Schachzug mit dem keiner rechnet, DER Polit-Coup.
Sollten Sie Interesse an meinem Vorschlag haben, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen!

mit freundlichen Grüßen

Frank Terwey
Wagnerstrasse 14
46325 Borken
02861/605606
01704021726
http://frank-terwey.blogspot.com/

***

Die Antwort kam prompt am nächsten Tag.

—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Mo, 22. Okt 2018 10:18
kontakt@afd-kreis-borken.de
An
frankterwey@aol.com

Sehr geehrter Herr Terwey,

ich werde Ihren Vorschlag dem Kreisvorstand zur Kenntnis geben und wir
werden dann gemeinsam darüber entscheiden und uns dann im November 2018
wieder bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen
Andre Ludwig
Sprecher der AfD/KV Borken

***

Ich bedankte mich höflich für die schnelle und freundliche Antwort.

—AW: Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Mo, 22. Okt 2018 11:02
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

danke für die schnelle Info.

mfG

frankterwey

***

Dann wartete ich bis Ende November, bzw. Anfang Dezember und fragte noch einmal nach.

 
—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

So, 2. Dez 2018 17:50
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Hallo Herr Ludwig,

der November 2018 ist jetzt Geschichte und der 1. Avent bald auch!
Sie hatten mir gemailt das Sie sich im November noch einmal melden wollten,
wegen meines Anliegens.
Sicherlich ist Ihnen das in der vorweihnachtlichen Euphorie entgangen.
Deshalb diese kleine Erinnerung!
Ich freue mich auf Ihre Antwort,

mit adventlichen Grüßen

frankterwey

***

Leider kam von Seiten des Sprechers der AfD KV Borken keine weitere Reaktion, auch eine Anfrage über die Facebookseite des AfD KV Borken, hatte keinen Erfolg, der Beitrag wurde leider von den Seitenbetreibern nicht veröffentlicht und leichtsinnigerweise(aber fairerweise)habe ich das nirgendwo anders veröffentlicht.
Wir yon DAS P-ART-Ei hatten dann aber auch unter den eigenen Accounts unserer Mitglieder oder unter DAS P-ART-Ei einige Kommentare auf der FB Seite des AfD KV Borken hinterlassen, diese entsprachen aber ebenfalls nicht den Vorstellungen der Betreiber, was dazu führte das nicht nur die Kommentare weg sind, sondern auch viele unserer Mitglieder für die Seite geblockt wurden. Zugute halten muss man dem AfD/KV, das er auch einige eigene Posts gelöscht hat, nachdem wir sie kommentiert hatten. Ein Teilerfolg für uns und die Einsicht des KV übers Ziel hinaus geschossen zu haben.
Das zeigte uns aber auch, das unser Gedanke den KV neu auszurichten, die richtige Idee gewesen ist.
Also startete ich einen erneuten Versuch:

—Re: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Sa, 15. Dez 2018 18:29
frankterwey@aol.com
An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

wir schreiben den 15. Dezember 2018, der November ist längst passé,
leider haben Sie sich zu meinem Anliegen noch geäussert.
Die lange Wartezeit habe ich dazu genutzt mich noch intensiver mit Ihrer Partei zu beschäftigen und ich bin mir ziemlich sicher:
die AfD ist auch eine Satirepartei, so wie wir von DAS P-ART-Ei, nur ihre Performance in den letzten Tagen ist natürlich durch nichts zu toppen, Chapeau…
Deshalb ist es für Sie sicherlich auch uninteressant geworden mit uns zusammen zu arbeiten, obwohl wir seit Neuestem eine Jugendorganisation haben.
Die Jungen haben sich unseren Ursprungsgedanken vor Augen geführt und diese Idee dann in ihrer neuen Organisation umgesetzt.

AfDP – Alles für das Partei

So sind Sie nun mal, aber wir finden es gut und da Ihnen demnächst Ihre Jugendorganisation abhanden kommen wird könnte so für uns beide eine win/win Situation entstehen.
Wir wären Teil der größten Satirepartei Deutschlands und Sie hätten wieder eine funktionierende Jugendorganisation.
Allerdings hat die AfDP mir versichert das bei Ihren Treffen ausschließlich Coca Cola und Pesi Cola getrunken wird.

Ich bin im Übrigen ein großer Fan von Ihrem stellv. Sprecher Dr. Wienand Geuking!
Zu der Zeit war er allerdings noch Chef der „Westfälischen Volksfront“,
leider hat er den Kontakt abgebrochen, aber ich habe eines meiner Hühner nach ihm benannt.
Wir hatten ursprünglich 3 Zwergwyndotten, ein sogenannter G-Wurf, Gürkchen, Gundula und Gloria.
Gloria hat dann doch recht unerwartet das Zeitliche gesegnet und wir meinten 2 neue Hühner wären nicht schlecht.
Also kamen Gudrun und Gabriella (kurz Gaby), auch Zwergwyndotten.
Doch leider hatten die beiden Alten keine Interesse an den Neuankömmlingen, sie haben es ihnen so schwer gemacht wie es nur eben ging.
Das Inspirierte mich dazu die beiden fetten, alten Hühner umzutaufen in Gauland und Geuking.
Geuking hat so einen kleinen, charmanten Gehfehler aber Gauland hat das Sagen.

Zurück zum Thema: Ich warte jetzt noch bis zum Jahreswechsel und wenn Sie sich bis dahin nicht gemeldet haben, gehe ich davon aus das Sie trotz unserer
Bewunderung für ihre Satirepartei, kein interesse an einer Zusammenarbeit haben.

mit freundlichen Grüßen

frankterwey
Sprecher von Das P-ART-Ei/International

***

Sonntag, 30. Dezember 2018, 12 Uhr 20

Immer noch keine Nachricht von der AfD, ich glaube die wollen mich wirklich nicht.
Sollte da vielleicht doch was dran sein, das die AfD keine Satirepartei ist, meinen die das wirklich ernst was die so von sich geben, eigentlich unglaublich.
Das würde ja bedeuten, das die von der AfD wirklich alternative Vogelschiss Nazis wären!?
Warten wir mal ab, die machen das bestimmt spannend und melden sich noch morgen auf Sylvester.
Gute Sarire braucht auch Spannung und Zeit!

***

So, es ist Januar, ich denke die AfD will mich nicht, okay, schreibe ich noch eine abschliessende Mail und dann ist das für mich erledigt!

***

—Fwd: Mitgliedschaft und Erneuerung—

Di, 1. Jan. 2019 13:00
frankterwey@aol.com

An
kontakt@afd-kreis-borken.de

Sehr geehrter Herr Ludwig,

so nun haben wir 2019 und ich habe nichts von Ihnen gehört, hm?
Es sieht so aus als wenn der AfD KV Borken kein Interesse an neuen Mitgliedern hat.
Ich wollte gerne Mitglied werden, aber scheinbar wollen Sie mich nicht!
Aber Sie haben Glück, ich bin nicht nachtragend oder gar verbittert, geschweige denn verblüfft, nein, Sie geben uns so die Möglichkeit unser Verhältnis
auf einer anderen Ebene weiter zu führen.
Wie ich in meiner ersten Email geschrieben habe, bin ich ein Künstler aus Borken.
Künstler müssen immer alles was ihnen so wiederfährt, in Kunst umsetzen und so werde ich es auch machen.
Ich habe mit meiner Anfrage eine Idee der 90’er Jahre des 20sten Jahrhunderts wieder aufgegriffen, nämlich die Idee der Dienstleistungskunst.
Meine Dienstleistung, ihre Partei für die bevorstehenden Aufgaben  aufzupeppen und ihr ein zeitgemässes Gewand zu geben, hat Ihnen leider nicht gefallen.
Aber, Sie haben sich für die zweite Variante entschieden, also Teil einer parasitären Kunstdoku zu werden!
Gratulation!
Mein Arbeitstitel:
„Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich“
Da haben sie mal wieder ihr satirisches Genie aufblitzen lassen, Wahnsinn!
Ich habe unsere ausführliche Korrespondenz und unseren regen Gedankenaustausch auf einem Blog veröffentlicht und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

https://frank-terwey.blogspot.com/2018/12/ich-bin-nicht-gegen-die-afd-die-afd-ist.html

So kommen Sie dann doch noch in den Genuss meiner Dienstleistungskunst!
Gott sei Dank können wir uns hier noch per Email austauschen, mehrere Mitglieder (Ich auch) von DAS P-ART-Ei sind leider für Ihre Facebookseite geblockt,
ich habe einige Zeit gebraucht,denen zu erklären das das Ihre Art von Satire für Demokratie, Meinungs und Pressefreiheit ist.
Jetzt haben Sie es auch kapiert, macht die Sache nicht einfacher, aber wer hat gesagt das Kunst einfach ist!
Mir hat die Arbeit an unserer Kunstdoku richtig Spaß gemacht, ich hoffe Ihnen auch? Ich verbleibe

mit hochachtungsvollen und kollegialen Grüßen,
oder wie Joseph Beuys sagte:
„Demokratie ist Lustig“ oder „Warum soll bei einer Revolution nicht gelacht werden“

frankterwey
Sprecher von Das P-ART-Ei/International
Repräsentant von ARTLOCH Prod./Universal



Der Versuch einer „freudigen Übernahme“ des AfD Kreisverband Borken

Nachdem ich im Oktober 2018 eine Kooperation mit dem hiesigen Kreisverband der AfD, zwecks Mitgliedschaft, scheiterte (https://artlochprod.art/2018/07/25/erster-blogbeitrag/), starte ich jetzt den Versuch einer „freudigen Übernahme“ in dem ich ganz offiziell die Mitgliedschaft in der AfD/NRW anstrebe um dann die AfD von innen heraus auf den rechten (eben nicht) Weg zu bringen!
Auf die Idee hat mich die AfD selber gebracht.
Die Kandidatur für ein Parlament das man im Grunde ablehnt, um es dann von innen heraus zu reformieren oder eben zu zerschlagen ist natürlich ein genialer Schachzug, den ich mir jetzt auch zu Eigen machen möchte.

Ich möchte der Thilo Sarrazin oder der Boris Palmer der Afd werden!

Die erste Überlegung ging in Richtung „feindlicher Übernahme“, leider fehlten mir dafür genug Freiwillige die 1. bereit waren der AfD einen Mitgliedsbeitrag zu zahlen und 2. einfach ihren Ekel nicht überwinden konnten.
Beides ist für mich kein Problem.
In Ausübung meiner „Dienstleistungskunst“ (https://frank-terwey.blogspot.com/2019/03/dienstleistungskunst.html)
und als Vertreter des METAPSYCHEDELISCHERWESTMÜNSTERLANDDADA (https://frank-terwey.blogspot.com/2018/05/metapsychedelischerwestmunsterlanddada.html)
sind mir Ekel und Verlusterzielungsabsicht nicht fremd sondern lieb und teuer.
Eine „Freundliche Übernahme“ war ja schon wie oben beschrieben gescheitert.
Es blieb mir nichts anderes übrig als auch hier ein eigenes Format zu entwickeln, die „freudige Übernahme“.
Laut Duden wird freudig wie folgt beschrieben:
ausgelassen, beschwingt, erfreut, freudestrahlend, froh [gestimmt], fröhlich, glücklich, glückselig, gut gelaunt, heiter, lustig, munter, optimistisch, selig, sonnig, überglücklich, unbekümmert, unbeschwert, vergnüglich, vergnügt, voll Freude; (gehoben) freudvoll, frohgemut, frohmütig, aufgeräumt, wohlgemut; (umgangssprachlich) aufgedreht, aufgekratzt, fidel, heilfroh, begrüßenswert, entzückend, erfreulich, froh, glücklich, günstig, gut, herrlich, nett, paradiesisch, positiv, rosig, schön, spaßig, vergnüglich, vorteilhaft, willkommen, wohlig, wohltuend, wünschenswert; (gehoben) beglückend, erquicklich, freudenreich, freudvoll; (umganangenehmgssprachlich) fein; (schweizerisch umgangssprachlich) gefreut; (landschaftlich, sonst veraltend) pläsierlich.
Das hört sich doch sehr positiv und nach einer Menge Spaß an.
Ich werde die nächsten Tage mal einen Mitgliedsantrag ausfüllen und abschicken.

Am 28.April habe ich den „Anmeldeantrag für Mitglieder“ ausgefüllt und unterschrieben. Am 29. April ging er in die Post.
Jetzt warte ich auf Antwort.

Heute, am 08. Mai 2019 kam die Bestätigung das mein Antrag eingegangen ist.
Wie ihr lesen könnt sind aber anscheinend noch mehr auf die Idee gekommen,
vielleicht gibt es ja doch noch eine feindliche Übernahme!

Von: Christine Coroneo
An: frankterwey
Verschickt: Mi, 8. Mai 2019 14:11
Betreff: Eingangsbestätigung Ihres Aufnahmeantrags

Sehr geehrter Herr Terwey,

wir danken Ihnen herzlich für Ihren Aufnahmeantrag und das damit verbundene Interesse an der Alternative für Deutschland.

Aufgrund der hohen Zahl täglich eingehender Anfragen und Anträge bitten wir Sie jetzt schon um Verständnis, dass die Bearbeitung eines Antrages zur Zeit etwa 4 bis 8 Wochen benötigt.

Wir bitten deshalb um ein wenig Geduld und freuen uns darauf Sie bald möglichst als Mitglied willkommen heißen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Coroneo
Geschäftsstelle des AfD-
Landesverbandes NRW
Gladbecker Str. 5
40472 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 54 55 89 5-0
geschaeftsstelle@afd.nrw

So da müssen wir jetzt 4-8 Wochen warten.
Ich habe schon angefangen die Zeit zu nutzen und mich auf der Facebookseite der
NRW-AfD umzuschauen und den ein oder anderen Kommetar geschrieben.
Ganz vorsichtig und smart, nicht das das so endet wie beim AfD KV Borken, da bin ich nämlich blockiert für Kommentare und Likes/Unlikes, naja das ist eben deren Demokratieverständnis.

09.05.2019
Netzfund zum Thema:
https://www.facebook.com/ForumAfDBasisNRW/posts/wer-ist-in-nrw-eigentlich-beim-neuen-lavo-f%C3%BCr-die-mitgliederverwaltung-verantwor/839558559557246/

WER IST IN #NRW EIGENTLICH BEIM NEUEN #LAVO FÜR DIE #MITGLIEDERVERWALTUNG VERANTWORTLICH?

Nach der Wahl des neuen NRW-Landesvorstands verbanden die #Mitglieder insbesondere die Erwartung, dass die völlig indiskutable Aufnahme-Praxis der #Pretzell-Ära hinsichtlich neuer Mitglieder durch die abhängig Beschäftigte Christine #Coroneo – unter der Verantwortung des „Geschäftsführers“ der #Landesgeschäftsstelle, Andreas #Keith-Volkmer – endlich ein Ende hat. Monatelanger Bearbeitungsrückstand, Datenmissbrauch, willkürliche Ablehnungen, schnelle Aufnahme von Ex-Altparteilern: Das hat in NRW zu einer Mitgliederstruktur geführt, die eher zu #SPD-, #Linken- oder #Grünen- und weniger zur #AfD- passt.

Die Missstände scheinen sich aber fortzusetzen. Es erreichen uns #Beschwerden von Unterstützern, die bei den Wahlkämpfen aktiv mitgeholfen hatten (während die meisten Listenkandidaten und Mitglieder überwiegend mit Abwesenheit „glänzten“) und die nunmehr eine Ablehnung ihres Mitgliedsantrages erhalten.

Auch so kann man sich selbst die eigene (Wähler-)Basis entziehen!

Wollen wir in NRW überhaupt keine Mitglieder mehr, die aktiv mitarbeiten?

Wollen wir den Landesverband nur noch mit willfährigen, leistungslosen und unpolitischen Ex-Altparteilern fluten?

„Sehr geehrter Herr Xxxxxxx,

Sie hatten einen Antrag auf Mitgliedschaft in der Partei Alternative für Deutschland gestellt.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Landesvorstand nach intensiver Beratung Ihren Antrag abgelehnt hat.

Wir hoffen, dass Sie unseren politischen Zielen und Anliegen trotzdem verbunden bleiben und wünschen

Ihnen für die Zukunft weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Alternative für Deutschland NRW

Mitgliederverwaltung
Münsterstr. 306, 40470 Düsseldorf
E-Mail: geschaeftsstelle@afd.nrw
Tel: +49 (211) 54 55 89 5 – 0
Fax: +49 (211) 54 55 89 5 – 9

Gefunden auf der Facebook-Seite der
„Mitglieder Initiative: Forum der AfD Basis“
Der Eintrag ist vom 26. Januar 2018.

Hat sich wohl nicht viel geändert seit dem.
Da steht mir ja noch was bevor, naja das ist eben deren
Demokratieverständnis.

25.05.2019

Immer noch nichts gehört bezüglich meines Antrages.
Ich bin aber gut vorbereitet für das Gespräch, ich lese regelmäßig auf den FB-Seiten des AfD KV Borken und der AfD NRW die Beiträge und beteilige mich konstruktiv (aus meiner Sicht). Naja Beim AfD KV Borken bin ich immer noch blockiert.
Habe mir auch passende Lektüre gekauft.
„Faschist werden“

https://www.wagenbach.de/buecher/titel/1199-faschist-werden.html

Hab noch nicht angefangen zu lesen, aber immerhin es gibt ein FASCHISTOMETER zur schnellen Selbstidentifikation.
demnächst mehr…

29.05.2019

Die Region und meine Stadt (Borken) scheinen bereit zu sein für die AfD.
In Reken hat die AfD mit 7,8% das kreisweit (Kreis Borken) beste Ergebnis erzielt.
Heute steht in der Borkener Zeitung: „Die Partei AfD plant, in Borken -möglichst bald- einen eigenen Stadtverband zu gründen. (…) Die Gründung soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die AfD will dann im kommenden Jahr bei der Kommunalwahl in Borken antreten.“
Das könnte meine Chancen in die AfD aufgenommen zu werden, evtl. steigern.
Auch in Gronau soll demnächst ein neuer AfD Stadtverband entstehen.

Vielleicht werde ich dann auch wieder freigeschaltet für die Facebookseite des AfD Kreisverband Borken.
Da sind die NRW’ler ja noch zurückhaltender, vielleicht muss ich da mein Engement doch mal steigern!
Letztens im Fernsehen die Erklärung für meine Blockade gesehen:

http://mediathek.daserste.de/REPORT-MAINZ/Wie-die-AfD-Meinungsfreiheit-fordert-ab/Video?bcastId=310120&documentId=63403718&fbclid=IwAR3-Cvb9MqFPcNO32ppz3IYLywwn6o3fq4bR31ghYVTXPAeQEWphpWULkO8

Mal sehen wie es weiter geht, ich bin gespannt.
Übrigens mein Ergebnis beim Faschistometer war niederschmetternd.
Zum echten Faschisten fehlt mir doch noch einiges, also dran bleiben…


Jawohl, das ist irgendwie meine Woche!
Netzfund RBB/24 28.05.19 | 12:46 Uhr:

https://www.rbb24.de/politik/wahl/Europawahl/beitraege/afd-kurswechsel-klimapolitik-junge-alternative-berlin.html?fbclid=IwAR1-fhPhFJM81gfD2noZZP6Es6nbkmBK9Tc0D8kF_qzMLDEr_5I6dr4Nz18

Kurze Inhaltsangabe:

„Trotz des guten Abschneidens der AfD bei der Europawahl fordert die Berliner Junge Alternative ihren Landesvorstand zu einem Kurswechsel auf – vor allem in Sachen Klimapolitik. Aber auch sympathischer und jünger soll die AfD werden.“

04. Juni 2019, heute auf der Facebookseite der AfD/NRW gefunden:

https://www.facebook.com/helferich.afd/photos/a.1445539765534986/2265804893508465/?type=3&theater

Mensch hab ich doch schon längst abgeschickt, jetzt kommt mal in die Pötte…

08. Juni 2019 heute schonwieder auf der Facebookseite der AfD/NRW gefunden:
https://www.facebook.com/helferich.afd/photos/a.1445539765534986/2271177402971214/?type=3&theater

Ich glaube die wollen mich nicht, oder der Netzfund vom 28. Mai weiter oben stimmt und die sind gaaaaaanz schön langsam…

09. Juli 2019

Gestern um 11:10 kam der ersehnte Anruf der AfD. Abends sollte eine Vorstandssitzung des KV Borken sein bei dem ich als neues Mitglied vorgestellt werden sollte.
Leider hatte ich gestern Spätschicht und befand mich schon fast auf dem Weg zur Arbeit, beziehungsweise auf dem Weg zu den Kollegen meiner Fahrgemeinschaft, sodas ich das Gespräch, das Herr Ludwig mit mir führen wollte, absagen musste.
Die AfD möchte aber hier in Borken einen Stadtverband installieren und so denke ich das die sich nochmal melden. So sind wir gestern jedenfalls verblieben.
Ich bin ja mal gespannt, Herr Ludwig hatte schon einmal versprochen sich zu melden…

Ich schicke ihm mal eine SMS, wann ich Zeit hätte.

Vor Monaten habe ich den Vorstandsmitgliedern dr AfD KV Borken schon mal eine Freundschaftsanfrage bei Facebook geschickt. Hat sich keiner gemeldet.
Auf der Facebookseite des KV Borken bin ich auch noch für Likes und Kommentare blockiert, teilen und lesen darf ich.
Geht man so mit potentiellen Mitgliedern um?

AfD die einzige wahre demokratische Partei in Deutschland!


Mein letzter Versuch:

m 2019-09-08 18:28, schrieb frankterwey@aol.com:
> Sehr geehrter Herr Ludwig,
>
> ich hatte auf diesem Weg schon im Oktober 2018 Kontakt mit Ihnen
> aufgenommen um Mitglied in ihrer Partei zu werden.
> Leider haben Sie sich darauf hin nicht wieder gemeldet.
> Ein offizieller Antrag zur Mitgliedschaft, liegt seit dem 28.04.2019
> in Düsseldorf bei Ihrem Landesverband.
> Am 8 Juli haben Sie mich daraufhin angerufen, leider um 11 Uhr 10, da
> saß ich schon im Auto und musste zur Arbeit, Sie erinnern sich?
> Am 9 Juli habe ich Ihnen eine SMS an die Telefonnummer gesand von der
> aus Sie mich angerufen haben.
> Bis jetzt keine Reaktion.
> Heute habe ich ich Sie über eben diese Nummer (015731372751 )
> versucht zu erreichen, leider musste ich feststellen das die Nummer
> nicht/nicht mehr vergeben ist.
> Auch eine im Internet recherchierte Mobilnummer (015121678741) scheint
> nicht zu existieren eine Festnetzanschluss (02871225193) war ständig
> besetzt.
> Ich bin jetzt die nächste Woche im Urlaub, weshalb ein Anruf bei mir
> zwecklos ist, aber schicken Sie mir doch mal eine Mail wie das jetzt
> weiter gehen soll.
> Am 15.September komme ich aus dem Urlaub zurück, sollten Sie sich bis
> dahin nicht gemeldet haben, wende ich mich wieder an Düsseldorf.
>
> mfG
>
> frankterwey
>

Am 10.09.2019 bekam ch dann folgende Antwort:



Sehr geehrter Herr Terwey,

der Vorstand des KV Borken hat Ihren Aufnahmeantrag negativ beschieden.
Es tut mir Leid Ihnen keine anders lautende Nachricht übermitteln zu
können.

Mit freundlichen Grüßen
Andre Ludwig


Damit war dann auch mein zweiter Versuch gescheitert.

Ich bin nicht gegen die AfD, die AfD ist gegen mich...


Kunstfacetten Borken 2018

Zu den Kunstfacetten Borken zeigte ich Arbeiten aus den letzten ca. 30 Jahren

Eigens für diese Ausstellung entwickelte ich die Arbeit ARTLOCH positiv/negativ mit ARTLOCH- Empfänger.
Hier der ARTLOCH-Finder (Sender)



Weitere Bilder zur Ausstellung sehen Sie wenn Sie hier clicken

Fotos von Elvira Meisel Kemper,  Sabine und Frank Terwey

MARLER KUNSTSTERN 2018



Meine Interaktive Arbeit zum Thema "SKURILL"

DER SKURILLE DURCHBLICK DURCH DIE KUNST: - von Angesicht zu Angesicht -

Fotos von Sabine und Fank Terwey

Die Galeriesäule hat die Firma  BORKENER KISTENFABRIK für mich erstellt und gesponsort!
Danke Anja, hier geht es zum Link von BORKI

Sonntag, 14. Oktober 2018

1. Internationales 33 Stunden gARTenstipendium 2018 Fotostrecke

 Otto (Hund der Künstlerin) überwacht die Arbeiten
 Elisa Manig bei der Arbeit
 Bei gutem Wetter macht es doppelt Spaß
 Totale von oben
 Totale von oben
 Das sahen die Besucher wenn sie den Garten betraten
Die Bilder sind von Sabine Terwey
 Garten mit Besucher  (Foto Hubert Gehling)
Gastgeber und Künstlerin  (Foto Hubert Gehling)

"194 cm" eine Videoarbeit die auch zu sehen war

"standhaft" Fotos aus einem Videoloop aus der Ausstellung

Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:
https://artlochprod.art/2019/03/16/einfuehrung-in-die-dienstleistungskunst-von-frank-terwey/

Danke an die Borkener Zeitung und Hubert Gehling für Ihre Berichterstattung


Kunst Diskurs


Beginn der Reihe  "KUNST DISKURS" am 27. September 2018 in Borken auf dem Feierabendmarkt. (Danke für die Fotos, Katrin Damme)



Weitere Fotos von Sabine Terwey



Kunst Diskurs, was soll das? 

Kunst ist ein Erkenntnismedium!

Menschen sollen wieder mehr über gesellschaftliche Dinge ins Gespräch kommen! Als Künstler sehe ich eine Aufgabe auch darin, mit den Menschen über Kunst zu reden! Ich sehe Kunst als Motor gesellschaftlichen Zusammenlebens. 

In gewisser Weise geht es darum, einen öffentlichen Denk- und Handlungsraum zurückzuerobern, die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit unserer Wirklichkeit zu fördern und Kunst und Kultur nicht nur zu konsumieren, sondern diese aktiv mitzugestalten. Als Künstler, als Rezipient, als Mensch!

Kunst in einer globalen Welt, die zunehmend unerbittlich von den erbarmungslosen und inhumanen Regeln der Ökonomie beherrscht wird, soll hier kritisch hinterfragt werden und Grundlagen und Strategien entwickelt werden, wie die autonome, emanzipierte und emanzipierende Kraft der Kunst für jeden einzelnen Menschen und für die Gesellschaft allgemein wirksam werden kann.

Es soll versucht werden die Entwicklung einer Gesprächskultur für Kunst- und Kulturfragen zu schaffen und zu lernen die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln differenziert zu betrachten, zu reflektieren, zu beurteilen, sachlich zu benennen und durch konkretes Handeln gesellschaftliche Veränderungsprozesse anzustoßen.

Alle Interessierten und aufgeschlossene Menschen sind dazu herzlich eingeladen. Irgendwelche Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht notwendig!

Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:



Denkmal für das Loch

Denkmal für das Loch, Objekt 2018

Dienstag, 21. August 2018

Einladung zur Präsentation des 1.Internationalen Borkener 33 Stunden gARTenstipendium 2018


Die Kunstproduktionsgesellschaft "ARTLOCH Prod." läd ein zur Präsentation der
Arbeit von ELISA MANIG.

Das Ergebnis des Stipendiumaufenthaltes kann man am Sonntag, den 02. September von 13 bis 18 Uhr in der Wagnerstrasse 14 in Borken/Gemen besichtigen!

Die mittlerweile in Hamburg wohnende Künstlerin Elisa Manig, studierte 2012 an der Muthesius Kunsthochschule Kiel bei Prof. Gutman, wechselte dann dort 2013 in die Klasse von Elisabeth Wagner. Seit 2014 studierte Sie an die HfBK Dresden in die Klasse von Monika Brandmeier. wo Sie dieses Jahr Ihren Meisterschüler machte. Das Bild oben zeigt Ihre Diplomarbeit! Neben dem gARTenstipendium, erhielt Sie dieses Jahr auch das Sächsisches Landesstipendium / HfBK Dresden.
Zu Ihrer Arbeit sagt Sie:
"In meinen Arbeiten interessiere ich mich für das menschliche
Sicherheitsbedürfnis und das Verlangen nach Halt. Dabei setze
ich mich mit ästhetischen, architektonischen und theoretischen
Fragestellungen zum Raum auseinander.
Die Kunst ist räumlich, auch wenn sie nicht greifbar ist, und sie
lebt von dem Verhältnis, das wir als Betrachter zu knüpfen in
der Lage sind.
Mit meinen fragilen, oft einfach erscheinenden Arbeiten spiele
ich mit Dimensionen und versuche zum Nachdenken über die
Selbstverständlichkeiten unserer Umgebung anzuregen. Alle
Arbeiten fokussieren den Blick des Betrachters auf konkrete
Objekte und Raumfragen; sie eröffnen aber zugleich auch den
Blick auf ihre Umgebung. Der Betrachter wird aufgefordert,
über vertraute und oft besuchte Umgebungen und
Sachverhalte nachzudenken.
Gerade in letzter Zeit hat sich mein Interesse an Konstrukten,
die Halt versprechen, zu einem wichtigen Thema meiner Arbeit
entwickelt.
Dabei beruht mein Hauptaugenmerk auf der Ambivalenz des
Gefühls, Elemente und oder Konstruktionen, die Geborgenheit
garantieren, zu benutzen und zu bedürfen."
Wir dürfen also gespannt sein, wie Elisa Manig dieses Konzept in einem Garten umsetzt.
Elisa Manig und ARTLOCH Prod. freuen sich auf Ihren Besuch!

Der Eintritt zur Präsentation ist natürlich kostenfrei, die Künstlerin ist persönlich anwesend und gibt gerne Auskunft.

Sonntag, 29. Juli 2018

Projekt BAUZAUN in Bocholt

Kunstprojekt BAUZAUN in Bocholt: Die Sparkasse Bocholt baut neu. Die Baustelle umrandet ein Bauzaun mit Gucklöchern aus Plexiglas. Anstatt Werbeflächen für Unternehmen zu vermieten, stellt die Sparkasse Bocholt, diese Flächen Künstlern zur Verfügung. Meine Arbeit ist eine Sperrholzplatte, wie der BAUZAUN, mit Gucklöchern die den Blick auf den Bauzaun freigeben! Ich Danke der Freien Kulturkommune FKK für die Unterstützung und die Vermittlung.  Projektende ca. 2019/2020

Leider wurde kurz nach Fertigstellung meines Projektes, der Hintergrund gegen meinen ausdrücklichen Willen geschwärzt. Da die Arbeit aber soviel Ausdruck hat, konnte diese Aktion ihr nichts anhaben, aber leider wieder ein Eingriff in die Kunstfreiheit durch sogenannte Kunstschaffende oder selbst ernannte Galeristen und Kuratoren, hier in Person von Hans Benno Hein.
Haltet die Augen auf und Vorsicht bei Wahl des Galeristen/Kurators!

Hier geht es zur FACEBOOK-Seite des Projektes





Ich hatte mir extra eine Tafel mit Beleuchtung ausgesucht, Gute Idee! Dank an Marion Prast aus Bocholt für das Foto.


Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:

Dienstag, 12. Juni 2018

Gewinner des gARTenstipendiums 2018


Das gARTenstipendium geht in diesem Jahr an eine Künstlerin aus Dresden:



Elisa Manig   (zur Webseite hier clicken)

Herzlichen dank für die zahlreichen Bewerbungen aus dem In- und Ausland.
Leider kann ich aber nur einen Künstler nehmen.
Gerne würde ich das gARTenstipendium auch nächstes Jahr wieder ausloben, ich hoffe Ihr seit dann Alle wieder dabei.

Ausstellung FKK (Freie Kullturkommune Bocholt) "SCHLUSS" Thema Säulen 2018


Meine Arbeit für die Ausstellung
SÄULE, SCHWELLE, TÜR:
Die beiden Säulen stehen jeweils für das Alte (Herding) und das Neue (Baustelle/Kubaai),
zusammen bilden sie einen Türrahmen durch den man gehen kann mit einer Schwelle die man übertreten kann,
symbolisch, um Neuland zu betreten!

Hier Clicken zum Video auf die Totale in der Ausstellungshalle.

Donnerstag, 10. Mai 2018

METAPSYCHEDELISCHERWESTMÜNSTERLANDDADA

Der Metapsychedelischewestmünsterlanddada, ist eine Stilrichtung in der Kunst, die in den 10'er Jahren des 21ten Jahrhunderts vom Künstler Frank Terwey entwickelt und geprägt wurde.

Basierend auf den Eigenschaften des klassischen Dadaismus, der ein Jahrhundert vorher entstand, nämlich dem totalen Zweifel an allem, dem absoluten Individualismus und der Zerstörung von gefestigten Idealen und Normen, nicht identifizierbar und nicht klassifizierbar.

Anders als die Dadaisten des 20ten Jahrhunderts, die den Dada als Anti-Kunst verstanden, sieht Terwey, seine Form von Dada eher als individuellen Diletanttismus und als erweiterte Realität.

Kunst als Fehler im System, Lustgewinn durch Verlust, defizitäre Schöpfung oder das Loch als Erweiterung, sind hier die bestimmenden Themen.

META bedeutet in Bildungen mit Adjektiven oder Substantiven zwischen, inmitten, nach, nachher, später, ver… (im Sinne der Umwandlung, des Wechsels) oder drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass sich etwas auf einer höheren Stufe, Ebene befindet, darüber eingeordnet ist oder hinter etwas steht.

PSYCHEDELISCH meint hier psychedelisierend, im Sinne von, die Kunstrichtung ist die Droge und wirkt hier entgegengesetzt als Auslöser und nicht nur als Ergebnis.

WESTMÜNSTERLAND ist der Entstehungsraum, nicht der Wirkraum.

DADA sagt eigentlich nur das alles oder eben nichts möglich bzw. unmöglich ist.

Quelle:  ARTifiziell 03/2017


Montag, 30. April 2018

Gründung der Kunst-Partei: das P-ART-Ei

Das P-ART-Ei: - Hier geht's zur FB-Seite -

 Das P-ART-Ei (die Weissen) ist ein politisches P-ART-Ei und tritt für all das ein was scheinbar nicht gebraucht wird und unnütz erscheint. Eigentlich wollten wir uns AFDP (Alles Für Das Partei) nennen, aber damit hätten wir gleich 2 Parteien überflüssig gemacht, wir wollten aber nicht das demokratische Gefüge schwächen! Unser Motto lautet: Es gibt keine falschen Dinge sondern nur falsche Plätze" Deshalb wollen wir die Welt neu ordnen um die richtgen Plätze für die Dinge zu finden! Vorzugsweise beschäftigen wir uns mit Dingen die mit P anfangen: PILD-Zeitung, Perlin, Porno, Punk, Pogo, Pollen, Pundesregierung, pissen, pupen, popeln, poppen, pimpern, Piano, Presse, Papier, Pastor, Papst und natürlich Politik und PAPA (P-Variante von DADA). Durch die neue Farbe (weiss ) im politischen (S)Pektrum, sind ganz neue Namen für Koalitionen möglich. Jamaika ist out, es lebe die Polen Koalition (weiss/rot) oder die Österreich Koalition (rot/weiss/rot) oder die Italien Koalition (grün/weiss/rot)! Möglich ist mit uns Alles: schwarz/weiss, gelb/grün/weiss, blau/weiss oder weiss/blau, weiss/rot/blau usw. Mit dieser Möglichkeit haben wir gleichzeitig eine neue Farbenlehre geschaffen, die besagt das eine Farbe nur eine Farbe ist, das Entscheidende ist die Möglichkeit! In diesem Sinne, pis Pald das P-ART-Ei

Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:

Freitag, 9. Februar 2018

Gründung des neuen Projekts "KUNSTVEREIN BORKEN artloch und mehr e.V..." nur für mich alleine.

Hier geht es zur FACEBOOKSEITE des Projekts Kunstverein Borken artloch und mehr e.V...

Jetzt habe ich meinen eigenen Kunstverein,
Kunstverein Borken artloch und mehr e.V...
e.V... steht hier für episodische Variante!

Bitte nicht verwechseln mit Kunstverein Borken artline und mehr e.V.

Episode
Bedeutung:
  1. flüchtiges Ereignis innerhalb eines größeren Geschehens; unbedeutende, belanglose Begebenheit
  2. Nebenhandlung, Zwischenstück in Dramen oder Romanen
  3. (Musik) eingeschobener Teil zwischen erster und zweiter Durchführung des Fugenthemas
  4. einzelner Teil, einzelne Folge einer Fernsehserie o. Ä.



Synonyme:
Variante
Bedeutung:
  1. (bildungssprachlich) leicht veränderte Art, Form von etwas; Abwandlung, Abart, Spielart
  2. (Literaturwissenschaft) abweichende Lesart einer Textstelle bei mehreren Fassungen eines Textes
  3. (Musik) Wechsel von Moll nach Dur (und umgekehrt) durch Veränderung der großen Terz in eine kleine (und umgekehrt) in der Tonika
Synonyme:
Quelle. DUDEN


Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:

Sonntag, 4. Februar 2018

ORIGINAL ODER FÄLSCHUNG?

Hier sieht man das Original oben im Bild, eine Tusche-Zeichnung aus dem Jahr 2001.
Bis zum 31.12.2017 gab es eine legitimierte Fassung als Logo für den Kunstverein Borken Artline und mehr e.V.
Seit dem 01.01.2018 sind alle kursierenden Varianten plumpe Fälschungen oder wertlose Plagiate!

Die Bestätigung für das Original gibt es im Übrigen auch vom
Kunstverein Borken artline und mehr e.V.
auf deren Webseite im Archiv!

http://borkener-kunstverein.de/bilder/terwey/terwey.htm



Freitag, 26. Januar 2018

ARTLOCH Prod. fickt den Borkener Kunstverein [in memoriam Dash Snow (Parasitäre Publikation)]


Passend zur 31. Borkener Grafi(c)kbörse veröffentlichen wir unsere erste kleine Auflage von 2 Exemplaren. Tintenstrahldruck und Künstlerejakulat auf Papier, Din A4. DNA signiert! 2018

Es hat keine 9 Monate gedauert, sondern nur 9 Tage und das Ergebnis ist da.

Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:



Samstag, 20. Januar 2018

Soundtrack zum LOWFI OVERHEAD PROJECT(ION) erste Schritte (work in progress)








Internationales 33 - Stunden gARTenstipendium Borken 2018



HIER der Link zum 2. Internationalen 33Stunden gARTenstipendium Borken 2019














Die Kunstproduktionsgesellschaft ARTLOCH Prod. lädt ein zum gARTenstipendium 2018, nach Borken(Westfalen).

Gesucht werden Künstler/innen, die einen Garten künstlerisch benutzen, gestalten, umwandeln, beleben, oder, oder, oder...
...erlaubt ist zuerst einmal Alles, der Garten sollte aber in überschaubarer Zeit wieder in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt werden können.

Es gibt weder eine Altersbegrenzung , noch eine örtliche Begrenzung. Eingeladen fühlen sollen sich alle Künstler/innen die sich zutrauen in 33 Stunden einen Garten künstlerisch zu bespielen.

Aus den Bewerbungen wird ein/e Künstler/in für 33 Stunden nach Borken eingeladen. Der/Die Künstler/in wird durch eine Jury bis zum 17.06.2018 festgelegt, die neben der künstlerischen Qualität auch die Umsetzbarkeit und Gartenkompartibilität berücksichtigt.

Beginn des Stipendium ist am Samstag, den 01.09.2018 um 9 Uhr und endet am Sonntag, den 02.09.2018 um 18 Uhr. Bis Sonntag Mittag sollte die Arbeit soweit gediehen sein, das man sie der Öffentlichkeit präsentiert Könnte!
Es herrscht Residenzpflicht, der/die Künstler/in sollten bereit sein im Garten zu übernachten, im Zelt, in der Gartenhütte oder unter freien Himmel, oder sonst wie, Platz für einen Wohnwagen oder Wohnmobil kann geschaffen werden! Die Verpflegung und eine rundum Betreuung erfolgt durch den Veranstalter!
Der/die eingeladene Künstler/in erhält eine pauschale Aufwandsentschädigung von 200 €.

Eine formlose, aussagekräftige Bewerbung mit Projektbeschreibung, Vita/Ausstellungsverzeichnis, Bildmaterial von früheren, fertigen Arbeiten und Hinweisen auf Veröffentlichungen und Web-Seiten/Social-media bitte schriftlich oder auf dem elektronischen Weg, an:

ARTLOCH Prod.
Frank Terwey
Wagnerstrasse 14
46325 Borken
Deutschland
EINSENDESCHLUSS: 02.06.2018


Donnerstag, 11. Januar 2018

RANDOM HAT WALK, backwards-up stairs, Vreden KULT, Random-Performance 2017 (parasitäre Publikation)

Originalfoto von Lisa Kannenbrock


Am Eröffnungs-Sonntag besuchte ich, auf Einladung  der Museumsleiterin Corinna Endlich, mit meinem Freund dem Architekten Stefan Ehling das KULT in Vreden. Die Fotografin des Kreis Borken, Lisa Kannenbrock, machte an dem Tag Fotos. Durch Zufall wurde genau die Szene im Jahrbuch des Kreises 2018 veröffentlich, wie Stefan und ich behütet (Stefan ist der mit dem schwarzen Hut, ich der mit dem Grünen) rückwärts die Treppe hoch gehen. So entstand im nach hinein der RANDOM HAT WALK, backwards-up stairs!



Seite 180, zum Beitrag "Knotenpunkt Kultur"
Auszug aus Titelbild
Die Fotos sind aus dem Jahrbuch von mir abfotografiert!

DANKE:   Corinna Endlich für die Einladung
                 Lisa Kannenbrock für die Fotos
                 Stefan Ehling für RANDOM-HAT WALK
                 Kreis Borken für das KULT(hier geht's zur Webseite)

Jahrbuch im Buchhandel erhältlich, oder bestellen unter: ISSN 0937-1508
                                                                                 ISBN 10:3-937 432-55-8
                                                                                 ISBN 13: 978-3-037 432-55-7


Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier:

Sonntag, 7. Januar 2018

ENTWERTUNG meines Kunstverein Logos durch einen ARTLOCH-Patch 2018 (parasitäre Publikation)

Zum Ende des Jahres 2017 endet meine Mitgliedschaft im Borkener Kunstverein und damit auch die Nutzungsrechte für das von mir entwickelte Vereinslogo. Ungeachtet der Vorgehensweise des KV in der Zukunft, habe ich die öffentlich sichtbaren Logos an den Vereinsräumen stellvertretend, kunstwirksam  und kunstgerecht mit einem von mir entwickelten ARTLOCH-Patch entwertet!



Eingangstür
 Rechts vom Eingang
 Schaufenster Eingangsseite
 Schaufenster Strassenseite
Schaufenster Strassenseite

Aus der Serie ARTLOCH und ARTLOCHER: "Kunstverein Borken gelocht"

Das Projekt zählt zu einer Reihe von Aktionen zu meiner Dienstleistungskunst.
Ich stelle mich in den Dienst einer Person oder Organisation und schaffe dadurch mein Kunstwerk.
Mehr Infos hier: